Welcome! You are currently on our Germany site. Select our United States site to find your local currency, language and product selection.
Gepostet am 26 October 2015

Tipps für Brompton-Neubesitzer

1) Falten üben

Dein neues Brompton zu falten, kann ein sehr spannender Moment sein. Es dauert gar nicht lange, bis du den Dreh raus hast. Dein Händler hat dir sicher gezeigt, wie es funktioniert, aber es lohnt sich, zu Hause ein bisschen zu üben, damit du es wirklich beherrschst. Das Herunterlassen der Sattelstütze sichert zum einen das gefaltete Brompton. Zum anderen kannst dann den Sattel als Griff benutzen, um das Rad zu tragen. Nach kurzer Zeit wirst du das Brompton in weniger als 10 Sekunden zusammenfalten können. Im Video siehst du, wie David vom Brompton-Team versucht, seinen eigenen Falt-Rekord zu knacken!

 

2) Registrieren

Wir können gar nicht oft genug sagen, wie wichtig das ist. Registriere dein Rad online (es dauert nur 3 Minuten) und du erfährst als Erster von neuen Produkten und Upgrades und bekommst Tipps, wie du dein Brompton optimal nutzt. Du aktivierst durch die Registrierung auch deine Garantie. Es lohnt sich also wirklich. Klick hier, um dich zu registrieren!

3) Aufpumpen

Das vergisst man leicht, aber es kann wirklich einen großen Unterschied beim Fahrerlebnis machen. Mit jedem neuen Brompton wird aus gutem Grund eine Pumpe mitgeliefert. Reifen sind gewissermaßen wie Luftballons. Wie diese verlieren auch die Gummischläuche in den Reifen nach und nach Luft. Das ist nicht problematisch, was die Sicherheit angeht. Aber das Fahren kann schleppender und anstrengender werden. Pump daher mit einer Handpumpe die Reifen jede Woche auf ungefähr 6 Bar auf. Dann ist das Fahren leicht und komfortabel.

4) Rollen statt tragen

Warum das Rad tragen, wenn man es auch rollen kann? Falte dein Brompton wie üblich, aber lass den Lenker ausgeklappt. Er fungiert als Griff, wenn du dein Brompton ziehst. Mit ein Paar Easy Wheels geht es noch einfachen. Zusammen mit der Brompton-Einkaufstasche hast du dann den perfekten Trolley, um entspannt einkaufen zu gehen.



5) Sauber halten

So traurig es ist – über kurz oder lang wird dein nagelneues, blitzblankes Brompton schmutzig. Nimm dir Zeit, es regelmäßig gründlich zu reinigen. Das hat nichts mit übertriebenem Getue um das Brompton zu tun, sondern macht dir auf die Dauer das Leben leichter. Wenn du dein Rad vom Schmutz und Staub der Straße befreist, funktionieren die Bremsen besser, die Kette läuft glatter und alles hält ein bisschen länger. Achte besonders auf die kleinen Teile rund ums Hinterrad. Dort verfängt sich leicht Schmutz, ohne dass man es merkt. Hier findest du detaillierte Reinigungstipps fürs Brompton.

6) Sattel einstellen

Die Möglichkeit, die Länge der Sattelstütze flexibel einzustellen, macht das Brompton für fast alle Fahrer und Fahrerinnen geeignet – egal, wie groß oder alt sie sind oder was sie für einen Fahrstil haben. Es gibt aber ein Detail, das gern übersehen wird: die Sattelposition. Jeder hat andere Körperproportionen. Daher kann es sein, dass die Standardeinstellung für dich nicht passt. Wenn das so ist, kannst du den Sattel nach vorne oder nach hinten bewegen. Frag deinen Fachhändler, wenn du unsicher bist, oder schau dir das Video an.


7) Vorbereitet sein

Warum das Werkzeug in der Tasche oder im Rucksack mit sich herumtragen, wenn du es auch am Rad unterbringen kannst? Unser preisgekröntes Toolkit enthält alles, was du für kleine Reparaturen brauchst, und es ist sicher im Rahmen verstaut.



9) Die richtige Tasche finden

Niemand mag es, einen verschwitzten Rücken vom Fahren mit Rucksack zu haben. Deshalb kann man vorne am Brompton einen Trägerblock montieren. Auf diesen können die vielen extra fürs Brompton entworfenen Taschen ganz leicht aufgesteckt werden. Egal, ob du zur Arbeit fährst oder eine Tour unternimmst – es gibt die perfekte Brompton-Tasche genau für diesen Zweck. Schau dir alle Modelle an und bestell sie bei deinem Fachhändler.

Haben wir etwas vergessen? Teil deine Tipps mit uns und anderen Brompton-Fahrern in den Kommentarfeldern unten.