Welcome! You are currently on our Germany site. Select our United States site to find your local currency, language and product selection.
Gepostet am

Jools Walker interviewt Rebecca McElligott von Protected Species

Brompton arbeitet mit der nachhaltigen, auf Frauen ausgerichteten Oberbekleidungsmarke Protected Species zusammen, um das Sich-in-der-Stadt-Bewegen zum stilvollsten Teil des Tages zu machen. 

 

Brompton Bicycle x Protected Species collaboration, Rebecca McElligott

Erhältlich in unserem Online-Shop und Brompton Junctions Anfang 2021. Melden Sie sich an, um als Erster zu erfahren, wann die Gemeinschaftsproduktion hier verfügbar ist, und lesen Sie zu einer exklusiven Vorschau der Gemeinschaftsproduktion weiter.

 

Die Zusammenarbeit vereint Bromptons Radfahrerbe, ikonisches Design und technische Sensibilität mit der zeitgemäßen Verfeinerung der wasserdichten Damenoberbekleidung von Protected Species und konzentriert sich auf stilvolle wasserdichte Kleidung, vom Schutz vor einer stürmischen Fahrt durch die Stadt bis hin zum selbstbewussten Spaziergang in eine Bar, ein Café oder einen Sitzungsraum.

 

Um Bromptons erste Markteinführung von Damenbekleidung zu feiern, haben wir uns mit Jools Walker, britische Radfahrerin, Aktivistin und Autorin, zusammengetan, um eine Reihe von Interviews zu kuratieren und herauszufinden, was Mode im Sattel für verschiedene Radfahrerinnen bedeutet.

Brompton x Protected Species, Jools Walker interviews Rebecca McElligott,

Jools Walker und ihr Brompton, liebevoll Paisley genannt


Unser erster Gast in der Interviewreihe Brompton x Protected Species ist Rebecca McElligott, Mitbegründerin von Protected Species. Basierend auf ihrer Erfahrung in der Produktentwicklung und im Management verschiedener globaler leistungsstarker Marken vereinigt mit den Fähigkeiten und Talenten der Mitbegründerin Anne, wurde das Konzept einer nachhaltigen wasserdichten Oberbekleidungskollektion für Frauen entwickelt.   

Brompton x Protected Species, Jools Walker interviews Rebecca McElligott,
Rebecca McElligott in ihrem Büro 

Jools: Woher kam die Inspiration für Protected Species?

Rebecca: Bei einem ungezwungenen Kaffee an einem sehr regnerischen Tag in Glasgow unterhielten Anne und ich uns darüber, warum wasserdichte Kleidung größtenteils nur in traditionellen "Bergsteiger"-Farben, -Stilen und -Formen für Frauen erhältlich ist. Als Outdoor-Liebhaber haben wir beide diese Kleidungsstücke bei Bedarf für Freizeitaktivitäten verwendet, aber 98 % unseres Lebens spielte sich an Orten im Freien ab, an denen diese Kleidung überhaupt nicht stilistisch geeignet waren. 

Anne, die zu dieser Zeit im Mutterschaftsurlaub war, schob einen Buggy durch Glasgow und fühlte sich mit einem Neugeborenen müde und altmodisch. Sie sprach dieses Thema an und wusste, dass ich in der Branche tätig war und wasserdichte Produkte für andere globale Marken entwickelte. Ich wusste, wie unterversorgt die Bedürfnisse von Frauen in diesem Sektor waren, und es war wirklich aufregend zu glauben, wir könnten möglicherweise etwas Neues auf den Markt bringen, die Dinge ganz anders machen und dieses Problem lösen. Es dauerte 2 Jahre der Weiterentwicklung, bis wir starteten, aber wir haben nicht zurückgeschaut.

 

 

J: Was ist das Ethos von Protected Species?

R: Die Vielseitigkeit unserer Verschmelzung von zeitlosem Stil und technischer Leistung bestimmt, was wir hier bei Protected Species jeden Tag tun. Wir haben viel Interaktion mit unseren Kunden und der Kommentar, den wir am meisten hören, lautet „Ich lege das Outfit nie ab“, und natürlich ist dies Musik für unsere Ohren, da dies der Grund ist, warum wir angefangen haben: bequeme und begehrenswerte wasserdichte Kleidung zu bieten, die Frauen überall tragen möchten, unabhängig von ihrer Aktivität oder der Umgebung im Freien. Wir sind der festen Überzeugung, dass diese multifunktionale Nutzung und die Langlebigkeit, die den Stilen und der Qualität unserer Jacken innewohnt, uns zum Gegensatz von Fast Fashion machen und unsere Überzeugung von hart arbeitenden Minimal-Kleiderschränken erfüllen – der einzige wirkliche Weg, um Abfall zu reduzieren. 

Unsere Fertigung ist langsam, überlegt, von geringem Volumen und qualitätsbewusst, und obwohl das Warten für uns und unsere Kunden manchmal frustrierend ist, machen wir die Dinge gerne so. Unsere Herstellungspartner sind unser Team, wir haben einen vollständigen gegenseitigen Respekt, ohne sie könnten wir nicht verwirklichen, was wir tun, und dies ist entscheidend dafür, um Dinge anders zu machen und ein glückliches Arbeitsumfeld zu schaffen.

 

 

J: Protected Species ist eine rein weibliche Leitmarke: Wie sind Sie alle zusammengekommen?

R: Als Gründer haben wir uns durch Arbeit kennengelernt und sind Freunde geworden, weil wir die Natur lieben. Abigail leitet unseren Kundenservice und Betrieb, und unsere Fertigung wird von Carrie und Greta fachmännisch geleitet. Carrie besitzt die Boutique-Fabrik, in der wir unsere Kollektion herstellen, und Greta [verwaltet] das Werk, in dem unsere Stoffe entwickelt werden. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil des Teams. Sowohl Carrie als auch Greta haben Adleraugen, wenn es um Qualität und Details geht, und ein immenses kreatives Flair für feminine Schnitte, Formen, Farben und Stoffgefühl, und dies, glaube ich, macht unseren Unterschied wirklich aus. 

Leider können wir hier in der Zentrale also nicht den ganzen Ruhm einheimsen! Ohne diese Frauen würde die Marke nicht existieren, und es ist ein großartiges Gefühl, dass wir uns gegenseitig durch das tägliche Auf und Ab der Bekleidungsproduktion unterstützen.

 


  

J: Es verleiht immer ein unglaubliches Gefühl der Stärke, eine von Frauen gegründete Bekleidungsfirma zu entdecken. Was sind die Vorgeschichten Ihrer Mitbegründerinnen und was bringt jede von Ihnen zu Protected Species?   

R: Mein Hintergrund liegt in der jahrelangen Produktentwicklung und im Produktmanagement für verschiedene globale leistungsstarke Marken. Zuletzt habe ich die Bekleidungskollektionen für PING Golf entwickelt. Hierdurch entstand die ursprüngliche Technologie für unsere Kollektion: Gemeinsam mit den Top-Tour-Spielern kreierten wir Oberbekleidung mit dem wesentlichen Auftrag, den Profi warm, trocken, bequem und elegant zu halten und vor allem Bewegungseinschränkungen zu vermeiden – Vorteile, die der  heutigen wasserdichten Kollektion von Protected Species  innewohnen. 

Anne hatte Erfahrung im Vertrieb und Marketing mit ihrer spezifischen Expertise bei der Kommerzialisierung neuer Technologien im Bereich der Medizin. 

Unsere Karrieren und Erfahrungen mit Technologien bringen definitiv Authentizität mit sich, aber als Frauen, die die Kollektion entwerfen und herstellen und das Produkt kreieren, das wir selbst zur Vereinfachung unseres täglichen Lebens wünschten, sind wir wirklich auf die Bedürfnisse und Werte unserer Kunden ausgerichtet. Das gibt uns Stärke bei dem, was wir tun. 

 


  

J: Die Designs von PS stammen von Frauen, für Frauen. Glauben Sie, dass Feminismus für das Design von Performance-Kleidung wichtig ist?  

R: Ich denke, es ist wichtig, sich extrem auf das zu konzentrieren, was man tut, und ein tiefes Verständnis dafür zu haben, für wen man es tut, ohne Kompromisse einzugehen. Die Anforderungen an Leistungsprodukte für Frauen unterscheiden sich definitiv von denen für Männer, und die Herstellung von Herrenstilen in kleineren Größen und deren Bezeichnung als Damenkollektion gehören dankenswerterweise der Vergangenheit an. Als weibliches Team haben wir vom Design bis zum Herstellungsprozess definitiv einen Einblick in die Bedürfnisse bei der Gestaltung von Performance Wear speziell für Frauen.
 

Brompton x Protected Species, Jools Walker interviews Rebecca McElligott,

"... Herrenstile in kleineren Größen herzustellen und sie als Damenkollektion zu bezeichnen, gehört glücklicherweise der Vergangenheit an."


  

J: Was hat Sie dazu bewegt, mit Brompton zusammenzuarbeiten?

R: Anne und ich hatten ein paar Jahre zuvor darüber gesprochen, dass Brompton unsere perfekter Partner wäre. Als Kenny, der Produktmanager für Brompton, aus heiterem Himmel auf uns zukam, haben wir die Gelegenheit mit beiden Händen ergriffen. Bromptons technischer Hintergrund, der ikonisches Design mit lösungsorientierter Funktionalität verbindet, um das städtische Leben zu vereinfachen, ist so eng mit unserem Grundgedanken verbunden, [dass] dies für uns eine perfekte Beziehung ist.

Brompton x Protected Species, Jools Walker interviews Rebecca McElligott,

Eine kurze Vorschau auf das Kooperationsprodukt Brompton x Protected Species


   

J: Wie hat die Gemeinschaft der Frauen, die Ihre Kleidung kaufen, reagiert und wie inspiriert dies Ihren Designprozess?

R: Die Inspiration am Anfang war für ein Produkt, das wir selbst als Frauen brauchten, aber jetzt ist die Inspiration unsere Gemeinschaft. Die Reaktion hat die harte Arbeit wert gemacht – Unterstützung, Loyalität und so viel schönes Feedback, dass es einfach unglaublich war. Wir fragen unsere Kundengemeinschaft oft, was sie in unserem Sortiment sehen möchten, und sie geben konsequentes Feedback, was bedeuten muss, dass sie wissen, wovon sie sprechen! Die Funktionen, die für bestimmte Aktivitäten benötigt werden, sind wirklich interessant und für einen Produktentwickler etwas, in das ich mich gerne einlasse – Radfahren, Reiten bis zu Motorsport und sogar Yoga im Freien, wir diskutieren alles!

  

  

J: Was sind einige der Hauptmerkmale von Oberbekleidung von Protected Species, die sich so gut auf das Radfahren übertragen lassen? 

R: Beim Radfahren muss einer der Hauptmerkmale der Stoff sein. Die Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität liegen über 15.000 mm und 15.000 g, aber es ist die Vier-Wege-Strickdehnung des Stoffes, die ihn perfekt zum Radfahren macht und absolut keine Einschränkung in Bezug auf Komfort oder Bewegung während der Fahrt bietet. 

Brompton x Protected Species, Jools Walker interviews Rebecca McElligott,

 

 

Wir haben stark auf die Expertise von Brompton zugegriffen, um während des gesamten Entwicklungsprozesses mit vielen weiblichen Teammitgliedern anpassungsfähige radfahrspezifisiche Funktionen für den Einsatz auf dem Fahrrad am Markentestprodukt zu entwickeln. Ihre Anregungen haben zur Gestaltung des Kollaborationsprodukts für den Einsatz auf und neben dem Fahrrad beigetragen. Diese Funktionen können nach dem Pendeln perfekt getarnt werden, sodass sich die Jacke nahtlos von einer Fahrradjacke in einen alltäglichen Smart-Mantel verwandeln und sich in jede Umgebung integrieren lässt, sobald Sie an Ihrem Ziel angekommen sind – genau darum geht es bei Protected Species. 


  

J: Haben Sie das Gefühl, dass Mode im Sinne der Auswirkungen, die sie darauf haben kann, mehr Frauen für Outdoor-Aktivitäten wie Radfahren zu gewinnen, unterschätzt wird? Einige Frauen, von denen ich weiß, dass sie jetzt Fahrrad fahren, wurden zunächst durch den Mangel an stilvoller und funktioneller Kleidung abgeschreckt- aber als sie entdeckten, dass es entsprechende Kleidung gab, gewannen sie das Selbstvertrauen, sich dafür zu entscheiden…

R: Ohne Zweifel. Ob es uns gefällt oder nicht, Mann oder Frau, sich in dem, was wir tragen, gut fühlen oder etwas tragen, das unserem Sinn für Stil entspricht, hängt oft mit unserem Selbstvertrauen zusammen. Wenn Sie gut aussehen und sich gut fühlen, sind Sie mental auf dem Weg, sich einer neuen Herausforderung zu stellen. 

Mit den Fortschritten bei den Gewebetechnologien müssen die Kompromisse, die insbesondere Frauen bei der Wahl zwischen Ästhetik und Leistung eingehen mussten, nicht mehr bestehen. Wenn wir uns in unserer Kleidung gefallen und uns wohlfühlen, und diese Gegenstände über unsere Aktivitäten hinweg funktionieren, tragen wir sie mehr und behalten sie länger, was der Weg nach vorne sein muss, um eine bessere Welt zu schaffen.

 


 

Das Brompton x Protected Species Jacket wird Anfang 2021 sowohl online als auch in unseren Brompton Junction-Einzelhandelsgeschäften erhältlich sein. Melden Sie sich hier für Updates an.


 

Jools Walker ist eine preisgekrönte Autorin, Schriftstellerin und Fernsehmoderatorin. Sie setzt sich für die Gleichstellung unter Radfahrern ein. Erfahren Sie mehr über Jools und ihre Romane in ihrem Blog Velo City Girl. 

Rebecca McElligott ist Mitbegründerin der nachhaltigen Damenoberbekleidung Protected Species. Protected Species wurde von der Notwendigkeit einer wirklich leistungsstarken Damenoberbekleidung angetrieben, die nicht mit einer alltäglichen Garderobe kollidiert.